Wie können wir Ihnen helfen?

Liquid-Liquid-Extraktion (LLE)

Bei der Liquid-Liquid-Extraktion (LLE) werden Stoffe auf der Grundlage ihrer Löslichkeit mithilfe zweier nicht mischbarer Flüssigkeiten (normalerweise Wasser und ein organisches Lösungsmittel) getrennt. Nachdem die Mischung gründlich geschüttelt wurde und die Flüssigkeiten sich absetzen konnten, bleibt ein System mit zwei Phasen als Ergebnis. Entweder die untere oder die obere Phase enthält den extrahierten Stoff. 

Mit dem Absaugen der oberen Phase beginnt die Spitze an der Oberfläche der Flüssigkeit und folgt dann dem Stand der Flüssigkeit (Standnachverfolgung). Wenn die Phasengrenze erkennbar ist, wird die Spitze einige Millimeter darüber platziert und verbleibt auf diesem Niveau, bis das Absaugen abgeschlossen ist.

Der Transfer der unteren Phase lässt sich ähnlich realisieren, indem kurz unter der Phasengrenze abgesaugt und die flüssige Phase bis zum Boden nachverfolgt wird. Falls die Erkennung nicht möglich ist, kann die Spitze auch direkt in der niedrigsten Position beginnen.

Anhand von Ansätzen wie der Füllstandserkennung, Bildanalyse und Höhenberechnung lässt sich die Position der Phasengrenze ebenfalls bestimmen.

lle.JPG